Leider ist schlüsselfertig meist nicht das, nach was es klingt. Wer wie wir ein schlüsselfertiges Haus bei seiner Baufirma in Auftrag gibt, könnte meinen, nach Abschluss der Baumaßnahmen, den Schlüssel für sein neues Eigenheim in die Hand gedrückt zu bekommen und gleich ohne Eigenleistung einziehen zu können. Leider oft, weit gefehlt, denn der Begriff schlüsselfertig ist nicht geschützt und somit gibt es Interpretationsspielraum.

Bauherren können sich demnach nicht darauf verlassen und sollten sich unbedingt die Bauleistungsbeschreibungen der Baufirma sehr genau ansehen und durchlesen. Nur die Leistungen, welche darin aufgeführt sind, sind im Preis inbegriffen. Alle weiteren Leistungen könnte die Hausbaufirma zwar möglicherweise auch übernehmen, aber diese müssen dann vom Bauherren extra bezahlt werden.

Was viele Bauherren unter dem Begriff schlüsselfertig verstehen, ist eigentlich bezugsfertig. Wer als Bauherr seinen Hausbau bezugsfertig in Auftrag gibt, kann nach Fertigstellung der Baumaßnahmen tatsächlich direkt einziehen.

Bei unserem Bauträger Kern-Haus Leipzig bedeutet schlüsselfertig, dass wir als Bauherren noch die Maler- und Fußbodenarbeiten (außer Bäder) in Eigenleistung durchführen müssen oder eben extra in Rechnung gestellt bekommen.

Für uns war das kein Problem, denn wir haben handwerklich nicht ganz 2 linke Hände und hoffen natürlich auch auf die tatkräftige Unterstützung aus dem Freundes- und Familienkreis.

Zusätzlich machen sich Eigenleistungen der Bauherren beim Hausneubau , wenn man sie bei der Finanzierung als sogenannte Muskelhypothek angibt, auch finanziell bemerkbar. Denn viele Banken erkennen die Muskelhypothek bis zu einer bestimmten Höhe zusätzlich als Eigenkapital an und das kann zum einen die Baukosten und somit die Darlehenssumme senken um anderen die Hypothekenzinsen für die Baufinanzierung verringern.

Vorteile der Eigenleistungen als Muskelhypothek:
  • Baukosten sind geringer
  • Kreditsumme ist geringer
  • bessere Konditionen der Hypothekenzinsen, da sich das Eigenkapital erhöht
  • höhere Chancen bei der Kreditbewilligung

Wir haben bei der Sparkasse Leipzig als Muskelhypothek die Fussbodenverlegearbeiten, die Malerarbeiten und das Setzen des Gartenzaunes in Höhe von insgesamt 15.000 € angegeben. Das ging relativ einfach, in unserem Fall ganz einfach in Form einer Excel Tabelle:

EigenleistungHöhe
Malerarbeiten6.000 €
Fussbodenarbeiten6.000 €
Zaun setzen3.000 €

Das Material ist darin nicht eingeschlossen, denn es geht rein um den Wert bzw. den Lohn für die eigene Leistung der Muskelkraft.

Da die Banken, in unserem Fall die Sparkasse Leipzig, nicht einschätzen können, ob man fachlich zu den angegebenen Eigenleistungen in der Lage ist, benötigten sie die Unterschrift eines Sachverständigen oder der Baufirma, welche die Bauherren fachlich befähigt, die besagten Eigenleistungen ausführen zu können und diese für die Baufirma keine Gewährleistungprobleme darstellen. Dies wäre zum Beispiel der Fall, wenn der Bauherr die Sanitärobjekte zwar von der Hausbaufirma bezieht, aber diese als Eigenleistung installieren möchte. Dem würde die Baufirma nicht zustimmen, da durch eine nicht fachgerechte Installation ggf. die Sanitärobjekte beschädigt werden, für welche die Hausbaufirma Gewähr leistet.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: