Elektroplanung 🔌💡

Darf ich vorstellen? Unsere KNX Glastaster von MDT mit Farbdisplay und Sensortouch. Ich finde sie mega chic und stylisch. đŸ„°

Da man einen solchen Taster mit bis zu 12 Funktionen belegen kann, brauchen wir davon in jedem Raum fast nur einen und können alles bedienen und steuern, z.bsp. diverse Lichtkreise an/aus, Dimmer hell/dunkel, Rollos rauf/runter, Alarm an/aus, Heizung warm/kalt etc. đŸ„ł

Auf dem Papier wirkt es bei der Planung aber immer anders als im Rohbau. Also sind wir heute los und haben vor Ort die Anzahl und Position unserer KNX Taster definiert. Insgesamt werden wir 21 davon in Haus und Garage verbauen.

Ja klingt viel und eigentlich wÀren es viel weniger, wenn denn man soll eigentlich auch nach Szenen planen z.Bsp. Sonnenuntergang ist 20.00, also gehen 19.45 Uhr alle RolllÀden automatisch runter, aber wir planen erstmal nur nach Funktionen.

Eine Steckdosen- und Lichtplanung gibt es auch schon, zumindest erstmal auf Papier. Diese werden wir auch alsbald im Rohbau final definieren, damit der baldige Baustellentermin mit dem Elektriker relativ flott von der BĂŒhne gehen kann. đŸ’ȘđŸ»

Das Thema Smarthome Programmierung machen wir in Eigenleistung, der Elektriker bekommt eine Kabelzugliste von uns und muss nur die entsprechenden Kabel verlegen. Wir werden vorrangig HomematicIP Wired einsetzen, in Kombination mit ein paar HomematicIP Funk Aktoren und diesen KNX Tastern. Das Ganze Thema Smarthome werden wir ĂŒber Home Assistant als Zentrale steuern. đŸ€“

Kategorien: Smart Home

3 Kommentare

Felix · 30.04.2020 um 08:11

Gratulation zu eurem Haus und eurem Fortschrittsbericht!

Ich plane ziemlich genau das gleiche fĂŒr unser Haus. Allerdings bin ich jetzt darĂŒber gestolpert, dass bislang keine Verbindung zwischen Homematic IP Wirde GerĂ€ten und Home Assistant möglich ist. Wie geht ihr damit um?
Viele GrĂŒĂŸe!

    Marco · 30.04.2020 um 09:29

    Wir hatten letzte Woche die Planung mit dem Elektriker, wo wir final die Stromkreise definiert haben und werde nĂ€chste Woche die ganzen HmIP-Wired GerĂ€te bestellen und schonmal auf dem Tisch aufbauen/testen. Die Wired Komponenten werden ja von der CCU3 gleich wie Funk Komponenten behandelt, alles ĂŒber den HmIP Port. Wenn Home Assistant diese wirklich nicht richtig erkennt, wĂŒrde ich dies selbst erweitern. WĂ€re nicht das erste Mal, dass ich in der Komponente was hinzufĂŒge 😉 Home Assistant ist auch relativ schnell was das annehmen von Änderungen angeht.

Felix · 30.04.2020 um 09:31

das klingt gut! Dann bin ich gespannt, wie das funktioniert, vielleicht könnt ihr ja eure Erfahrungen dann hier teilen.
Alles Gute und viel Erfolg beim weiteren Verlauf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefÀllt das: